Strafantrag gegen Sascha Siebert Rechtsamt Fulda

Strafantrag Magistratsrat  ( ach was bin ich schlau ) Sascha Siebert

wegen Amtsmissbrauch  Vorsätzliche Rechtsbeugung, Willkür im Amt,  Amtspflichtverletzung, Erpressung,  Verleumdung, Nötigung

Staatsanwaltschaft Fulda AZ : 120 JS 9013 / 17

„Ich frage mich aus welcher Gosse einige Sozialämter ihre Mitarbeiter auflesen? Einstellungsvoraussetzung scheint zwingend eine antisoziale Persönlichkeitsstörung mit charakterlosem Schwachsinn im Endstadium zu sein. Vorkenntnisse in DenunzierenVerleumden und Schikanieren scheinen wünschenswert. Für mich hat dieser ( teilweise katholisch durchseuchte), menschliche Schrott einen Stellenwert….hinter Fusspilz!! Ausserdem erfüllen einige Sachbearbeiterinnen zusätzlich den Tatbestand der optischen Körperverletzung. Ich würde diese Wesen nicht mal das Säubern meines Katzenklos anvertrauen. Hinzu kommt, das das “ brilliante“ Fachwissen nur noch von der totalen menschlichen Bedeutungslosigkeit überboten werden kann….!!!! – Dies war meine positive Meinung“ 

Wall22-2017

...und es geht weiter!

Ja es geht weiter, trotz eines anders lautenden Urteils des Bundessozialgerichtes verlangt dieses Unwesen tatsächlich wieder einen Folgeantrag für eine Weiterbewilligung der Dauerleistung Grundsicherung.  Wieder, Willkür, Rechtsbeugung, Nötigung etc . Diese neuerliche Strafanzeige wird nach Erhalt der Ermittlungsnummer der Staatsanwaltschaft Fulda hier ins Netz gestellt.

Fulda ist der rektale Ausgang von Hessen!  Und wer sind die Darmwinde?…ist doch nicht schwer zu erraten…!