Strafantrag gegen Frau Hillenbrand Jobcenter Fulda

Strafantrag gegen Frau Hillenbrand Jobcenter Fulda

wegen: Rechtsbeugung, Willkür, Verstoß gegen Datenschutz, Nötigung und Erpressen

Staatsanwaltschaft Fulda : AZ 150 Js / 22078 / 18

“Ich frage mich aus welcher Gosse einige Jobcenter ihre Mitarbeiter auflesen? Einstellungsvoraussetzung scheint zwingend eine antisoziale Persönlichkeitsstörung mit charakterlosem Schwachsinn im Endstadium zu sein. Vorkenntnisse in Denunzieren, Verleumden und Schikanieren scheinen wünschenswert. Für mich hat dieser ( teilweise katholisch durchseuchte), menschliche Schrott einen Stellenwert….hinter Fusspilz!! Ausserdem erfüllen einige Sachbearbeiterinnen zusätzlich den Tatbestand der optischen Körperverletzung. Ich würde diese Wesen nicht mal das Säubern meines Katzenklos anvertrauen. Hinzu kommt, das das ” brilliante” Fachwissen nur noch von der totalen menschlichen Bedeutungslosigkeit überboten werden kann….!!!! – Dies war meine positive Meinung”

Strafantrag Nötigung W1