Der Gerichtsvollzieher kommt

Gerichtsvollzieher sind auch nur Menschen…

der Besuch des Gerichtsvollziehers kommt genauso plötzlich und unerwartet wie die Gehalts- und Kontopfändung !!

Natürlich war das zu erwarten, Sie als Schuldner haben nur nichts getan und den Kopf in den Sand gesteckt…..

Sie können sich aber vorbereiten!.

Ich bin der Meinung immer selber Herr des Verfahrens zu sein, also kann ich auch selber den Zeitpunkt der Abgabe der e.V. und die Sachpfändung bestimmen …..wenn ich mich durch einen Dritten – schneller als die Gläubiger – zur Abgabe der e.V habe „zwingen“ lassen.

100 Euro aus einem Schuldanerkenntnis…..entweder über den Weg des Mahnbescheides oder hurtig über ein vollsteckbares Schuldanerkenntis beim Notar. ( Kosten ca 30 Euro, Mustertext kann ich liefern)

Wenn ich später dann den Nachweis der Begleichung dieser 100 Euro dem Gericht und der Schufa übermittle, wird der Negativeintrag gelöscht und ich aus dem Schuldnerverzeichnis bei Gericht gestrichen …aber ich entscheide wann ich das tue.

Andere böswillige Gläubiger können 2 Jahre lang keine weitere Abgabe der e.V durchsetzen!
Die Abgabe der e.V. können Sie vorbereiten und vorab den Vordruck selber ausfüllen. Eine Abgabe einer falschen Eidesstattlichen Versicherung ist strafbar und Ihre Gläubiger werden die Lüge finden.

Es kommt nur auf Ihre Vermögenswerte an diesem Tag an. Der Gerichtsvollzieher kann nur bei Privatschuldnern ermitteln ob es noch “ geheime“ Bankkonten in Deutschland gibt. Also alles bis auf P Konto kündigen. Welche Konten Sie mit Vollmacht benutzen können, also kein Kontoinhaber sind, interessiert nicht. Also geben Sie ihr P-Konto an –
Das Auto steht in Ihrem Besitz aber der Eigentümer ist z.B. Ihr Bruder, der auch den KFZ Briefes hat….oder besser ist rechtzeitiges Umschreiben auf den Bruder – . Das Wohnmobil läuft auf die Oma und das Motorrad auf den Sohn.
Der Gerichtsvollzieher kann alles von Wert pfänden, das Sie als Schuldner in Gewahrsam haben. Wenn also im Wohnzimmer ein alter Flügel steht wird dieser gepfändet werden. Der Flügel steht im Besitz des Schuldners. Nun muss der tatsächliche Eigentümer, in diesem Fall ihre Mutter, da sie keinen Platz in Ihrer Wohnung für den Flügel hatte, eine sogenannte Drittwiderspruchsklage bei Gericht einreichen.

Das Eigentum ist durch eine eidesstattliche Versicherung der Eigentümerin ausreichend erklärt, eine Quittung über den Kauf des Flügels waere wunderbar, ist aber nicht notwendig. Das Gericht wird dann die Pfändung über den Flügel aufheben.
Der Gerichtsvollzieher kann Ihnen nur Arbeit bereiten, verwerten kann er in der Regel nichts.

Ist Ihnen nun der Unterschied von Besitz und Eigentum klar???

Eine Lohnpfändung läuft auch ins Leere, wenn durch eine rechtzeitige Sicherungsabtretung des pfändbaren Teils durch Dritte kein pfändbares Gehalt mehr vorhanden ist. Die Betonung liegt auf rechtzeitig!

Weitere Ausführungen verkneife ich mir an dieser Stelle, Feind hört mit!
Also informieren Sie sich, stellen Sie rechtzeitig die Weichen …und bleiben immer Herr Ihres Verfahrens, ich helfe Ihnen dabei.