Arten der Entschuldung                               Schuldenfrei-online.org                                  Paritate.net

Besucherzähler gratis

Es gibt diverse Möglichkeiten, wie Sie Ihre Schulden loswerden können.

Mit jedem Gläubiger einen Schuldenschnitt vereinbaren mit Zinsstop.. und somit die Schulden reduzieren und in monatlichen Raten zurückführen... ist der erste gangbare Weg...ohne neue Umschuldung!!

Dazu benötigen Sie auf jeden Fall einen Rechtsanwalt, der für Sie verhandelt und bei Schuldenbereinigung auch die monatlichen Zahlungen vornimmt. Der Rechtsanwalt prüft auch auf Verjährung und Rechtmässigkeit der Schulden. Zum Beispiel wird gegen Abofallen vorgegangen...z.B. bei der TONTO Unterwäschenfalle, etc.!

Dieses Verfahren setzt aber voraus, das Sie einer geregelten Arbeit nachgehen und auch die monatlichen Zahlungen leisten können. Private Verhandlungen mit Inkassobüros , Mahnanwälte und Gläubiger führen fast nie zum Erfolg.. diese wollen Sie so schnell wie möglich zur Abgabe der e.V. zwingen, auf jeden Fall eine Lohnpfändung vornehmen und die Kosten explodieren lassen.. Diese Gefahr besteht immer, wenn Gläubiger sich nicht an Absprachen halten und Sie pfändbares Einkomen haben.

Wenn der Schuldner aber mit Einleitung der Privatinsolvenz droht - das bedeutet für den Gläubiger fast immer Totalausfall - und dann etwas später durch Dritte z.B. eine Einmalzahlung mit Schuldenschnitt 20% der Schuldsumme dem Gläubiger anbietet..... Dann könnte der Gläubiger geneigt sein zuzustimmen, erfahrungsgemäss wird er aber zuerst die Abgabe der e.V. und die Sachpfändung beim Gerichtsvollzieher beantragen, wenn dies auch fruchtlos war.....haben Sie gute Karten billig die Schulden los zu werden.

Sind Sie arbeitssuchend, SGB II Bezieher oder erhalten Sie Grundsicherung oder nur ein Gehalt bis zur Pfändungsgrenze. Dann informieren wir den Gläubiger sofort von seinem Glück. Drohungen von Inkassobueros oder Mahnanwälten sind lästig aber sinnlos. Paritate setzt sich dann mit den Brüdern in Verbindung erklärt Ihre Zahlungsunfähigkeit und fordert auf die branchenüblichen Schikanen zu unterlassen, wenn dies jedoch nicht aufhört, informieren wir die amtliche Aufsichtbehörde. Dies machen wir auch, wenn die Kosten betrügerisch überzogen sind. Einige Inkassobüros drohen mit einer Strafanzeige wegen Eingehungsbetrug, d.h. Sie, als Schuldner, hätte Waren und Dienstleistungen gekauft obwohl sie schon zahlungsunfähig waren!! -...... unser Vereinsanwalt freut sich schon drauf!

Wenn Sie selbständig waren und Regelinsolvenz einleiten wollen, können Sie bei Paritate diesen Antrag nach Anleitung selber online einstellen - Kosten der Softwarenutzung einmalig 74,70 Euro - egal wieviel Gläubiger Sie haben.

Bei Privatinsolvenz kostet die Softwarenutzung 99,00 Euro inkl aller anwaltlichen Bescheinigungen

Wenn Sie sich die Eingabe nicht zutrauen macht Paritate Ihnen ein Angebot je nach Aufwand und wir recherchieren bundesweit auch alle Ihre Gläubigerdaten. Also Vorsicht vor gewerblichen Entschuldern!!

Nach Abgabe des Insolvenzantrages bei Gericht fängt meistens der Ärger erst an, es gibt gerade bei Provinzgerichten grössenwahnsinnig Treuhänder, und leider auch oft dienstgeile Rechtspfleger, die nur nach Fehler des Gemeinschuldners suchen, um Ihnen die Restschuldbefreiung, oder besser im Vorfeld schon die Gerichtskostenstundung widerrufen zu können. Einige Provinzgerichte empfinden die Möglichkeit der Restschuldbefreiung als persönliche Unverschämtheit...und verhalten sich auch so. Mit Recht..hat dies nichts mehr zu tun!

Wenn Sie arbeitssuchend sind müssen Sie dem Insolventgericht auch Ihre monatlichen Aktivitäten vorlegen. Also Druck seitens zweier Behörden vom Jobcenter und vom Insolvenzgericht! - Erwerbsobliegenheiten - . Der Treuhänder kann Ihnen das Leben zur Hölle machen, er wird alles verwerten was er kann. Ihr PKW, Computer, ( Unterschied von Besitz und Eigentum ) etc. er kann und wird die Mietkaution vom Vermieter einfordern und kann auch diverse andere Verträge einfach kündigen.....Sie bekommen Probleme, die Sie ohne Einreichung der Insolvenz gar nicht hätten. Im Normalfall befinden Sie sich ca 2 Jahre in der Insolvenz in der Sie so gut wie entmündigt sind. Es folgt die Wohlverhaltensphase ohne Treuhänder. Doch es kann passieren das Sie über 5 Jahre in der Insolvenz stecken...und fast keine Wohlverhaltensphase haben. Der grössenwahnsinnige Treuhänder möchte seine Macht über Sie halt nicht abgeben, in dieser Zeit fallen ja eventuelle Erbschaften zu 100% der Insolvenzmasse zu...Es gibt solche Insolvenzgerichte, die sowas mit machen! Der Deutsche Staat will Sie eigentlich gar nicht entschulden, es ist nur eine Arbeitsbeschaffungsmassnahme für Sesselpubser jeder Art. In England ist man z.B generell in 12 Monaten von seinen Schulden befreit ...und kann wirklich neu Durchstarten. In Deutschland werden Sie regelrecht hingerichtet!

Näher möchte ich hier nicht darauf eingehen, es gibt aber da richtigen menschlich Schrott! Vergessen Sie auf keinen Fall ein P Konto einzurichten oder besser, lassen Sie Ihre Geld auf ein Konto einer vertrauenswürdigen Person leiten, bei dem Sie Vollmacht oder nur Zugang mittels Karte haben. - Fast alles schufafrei -

Das neue Insolvenzrecht ist natürlich wieder eine Mogelpackung und bringt nur Vorteile für die Gläubiger, so kann Ihnen auch noch später die Restschuldbefreiung widerrufen werden. Die Einmalzahlung von 35% der Schuldsumme , Kosten und Gebühren bei einer vorzeitigen Beendigung der Insolvenz nach 3 Jahren sind so hoch, das dies vollkommener Blödsinn ist. Wenn Sie diese Gelder vorher schon aufbringen könnten, bräuchten Sie keine Insolvenz anzumelden. Sie müssen ausserdem die Herkunft der Gelder nachweisen!! Die Person. die Ihnen eventuell hilft muss also die Herkunft seines Geldes nachweisen!

Ich habe noch nie soviel Schwachsinn gelesen!

       

Privatinsolvenz und Regelinsolvenz

DEMO Show der Dateneingabe

Gratis Sofortanfrage

Der Gerichtsvollzieher

Anwaltliche Vollmacht

Alles schufafrei


Counter mit Statistik